Einladung zum „RadCafé“ 


Wir freuen uns sehr, dass in der Ideenkarte so viele wichtige und hilfreiche Hinweise, Ideen und Vorschläge für das zu erstellende Radverkehrskonzept eingegangen sind und bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten!

Jetzt soll es weitergehen: 
Wir laden Sie zum "RadCafé“ ein!

Es handelt sich um ein offenes Veranstaltungsformat. Wir möchten uns mit Ihnen zum Meinungsaustausch treffen, Sie noch stärker in die Erstellung des Radverkehrskonzepts einbinden und das Radnetz für die Stadt Alfeld (Leine) definieren. Außerdem wollen wir Schwerpunkte für die zukünftige Radverkehrsförderung in der Stadt setzen. 

Das beauftragte Planungsbüro, die Planersocietät aus Dortmund, wird Sie in die Konzepterstellung des Alltagsradwegenetzes einführen und aufzeigen, welche Schritte bereits unternommen wurden. Außerdem werden erste Ergebnisse der Online-Beteiligung dargestellt und das Thema Fahrradstraßen erörtert.

Nach einem kurzen Vortrag werden Sie an unterschiedlichen, vorbereiteten und moderierten Thementischen beteiligt. Hier haben Sie die Chance mitzudiskutieren und Ideen einzubringen. 
Es wird drei Tische zu den Themen „Alltagsrouten“, „Ziele und Standards des Radverkehrs“ sowie „Service, Dienstleistung und Kommunikation“ geben. Anhand von konkreten Frage- und Problemstellungen werden diese diskutiert und in die weitere Bearbeitung des Radverkehrskonzept aufgenommen. Nach einem mehrmaligen Tischwechsel endet die Veranstaltung mit einer Zusammenfassung der Ergebnisse im Plenum. Abschließend wird ein Ausblick auf den weiteren Verlauf des Radverkehrskonzepts und die Verwendung der Ergebnisse aus dem Radcafé gegeben.
Für eine ergebnisreiche Veranstaltung sind besonders Ihre Kenntnisse als Bürgerinnen und Bürger vor Ort wichtig, die das Rad alltäglich in Alfeld nutzen. Daher freuen wir uns auf Ihr Kommen, Ihr Wissen, Ihre Ideen und Denkanstöße!

Wann: 20.04.2022 um 18:00 Uhr
Wo: Schulrat-Habermalz-Schule, Kalandstraße 17, 31061 Alfeld (Leine)
Dauer: 18:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr


Im Hinblick auf geltende Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus bitten wir um Anmeldung für das „Radcafé“. 
Bitte senden Sie hierzu eine E-Mail mit vollständigem Namen an: radcafe@kein-spam!!!stadt-alfeld.de              
Ihre Daten werden ausschließlich zur Anmeldung zum RadCafé gespeichert und am Tag nach der Durchführung der Veranstaltung vollständig gelöscht.

Sollten Sie sich spontan zur Teilnahme entscheiden, werden wir Sie natürlich, soweit aufgrund derzeit bestehender Schutzmaßnahmen möglich, nicht ablehnen, jedoch erleichtert uns die Anmeldung die Planung auch in Bezug auf die Anzahl/ Größe der Thementische.
Es gelten die am Veranstaltungstag in Niedersachsen aktuell gültigen Corona Richtlinien.
 

Radverkehrskonzept für Alfeld

Bitte mitmachen!

Ihr Wissen ist gefragt!


Die Stadt Alfeld (Leine) hat sich zum Ziel gesetzt, den durch die vorhandene Topographie bislang vergleichsweise niedrigen Radverkehrsanteil von unter 5 % bei der Verkehrsmittelwahl (Modal Split) deutlich zu steigern und hierfür ein kommunales Radverkehrskonzept zu erstellen. 

Ziel des Konzeptes ist, die Radverbindungen innerhalb des Stadtgebiets und zwischen den Ortsteilen verbessern. Auch die Anbindungen an die Nachbargemeinden werden in den Blick genommen. Das Radfahren soll dadurch in Alfeld (Leine) sicherer, attraktiver und schneller werden. 

Ein besonderes Augenmerk gilt hierbei dem Alltagsradverkehr, also beispielsweise Pendlerinnen und Pendlern, Schülerinnen und Schülern.
Gemeinsam mit dem Planungsbüro "Planersocietät" möchte die Verwaltung das Wissen der Bürgerinnen und Bürger vor Ort nutzen, um ein bedarfsgerechtes Radwegenetz zu entwickeln.

Hier sind Sie gefragt!
Mit Ihrer Alltagserfahrung können Sie als lokale Expertinnen und Experten wichtige Anregungen und Ideen für die Verbesserung des Radverkehrs in Alfeld (Leine) geben.

  • Auf der Ideenkarte können Sie Punkte oder Linien dort zeichnen, wo es im Radverkehr schon gut läuft oder Verbesserungsbedarf besteht.
  • Ideen können vom 17. Februar bis zum 31. März 2022 eingebracht werden.
  • Die abgegebenen Anmerkungen finden im Rahmen der Konzepterstellung Berücksichtigung.

Bei Bedarf erhalten Sie gerne Unterstützung bei der Nutzung der Onlinekarte per Telefon (0231 99 99 7032), E-Mail oder postalisch (siehe Kontakt) durch das Planungsbüro Planersocietät. 

Kategorien & Ideenkarte

In folgenden Kategorien können Sie auf der Ideenkarte Ihre Anregungen eintragen...


Fehlende Radwege und Verbindungen

  • Wo fehlen heute Radverbindungen und Radwege?


Unverständliche Führungsform

  • An welchen Stellen wissen Sie als Radfahrende/r nicht mehr weiter? 
  • Wo muss ich fahren? Wo muss ich lang?


Sicherheitsmängel

  • An welchen Stellen werden Radfahrende Ihrer Meinung nach gefährdet und wodurch? 
  • Wo passieren vermehrt (Beinahe-)Unfälle? 
  • Wo bestehen Mängel in der sozialen Sicherheit?


Bauliche Mängel

  • Wo gibt es Schlaglöcher, zu schmale Radwege, matschige Wege, etc.?


Kreuzungen Querungen und Ampeln 

  • Welche Kreuzungen haben Verbesserungsbedarf? 
  • Welche Ampelschaltungen könnten beschleunigt werden? 
  • Wo sind Brücken oder Unterführungen notwendig?


Fehlende Fahrradparkmöglichkeiten

  • Wo fehlen an wichtigen Zielen oder Umstiegspunkten (Bahnhof, Innenstadt, Gewerbegebiet) Fahrradständer, Fahrradabstellanlagen oder ähnliches oder sollten alte Fahrradständer gegen neue ausgetauscht werden?
     

Gute Beispiele 

  • Wo gibt es bereits gute Beispiele attraktiver Radinfrastruktur (Wege, Querungen, Kreuzungen) die als Vorbild dienen können?

             
Lob, Kritik und Sonstiges 

  • Welche Anregungen haben Sie außerdem für uns? Wie können mehr Menschen in Alfeld zum Radfahren bewegt werden?