zurück zur alfeld.de
 DE     EN     FR 
Sie sind hier: » Wirtschaft | Gewerbe

Noch mehr Nachrichten

Besuchen Sie auch unsere Seite mit der Nachrichtenübersicht und stöbern Sie in unserem Nachrichtenarchiv.

Alternativ gibt es unsere Nachrichten auch als RSS-Feed. Diesen Nachrichtenkanal der Stadt Alfeld (Leine) können Sie kostenfrei abonnieren. Sobald eine neue Nachricht auf der www.alfeld.de erscheint, erhalten Sie eine Meldung - direkt nach der Veröffentlichung. So sind Sie schnell über die aktuellen Themen aus Alfeld informiert.

Corona-Krise: Informationen der HI-REG

18.03.2020
Die folgenden Erstinformationen hat die HI-REG für Unternehmen in unserer Region zusammengestellt. Sie entsprechen dem oben genannten Stand und können sich jederzeit ändern. Wir bemühen uns um ein ständi- ges Update dieses Dokuments. Bitte verfolgen Sie auch die aktuellen Pressemitteilungen. Unternehmensanfragen an die HI-REG richten Sie bitte ausschließlich an mail@hi-reg.de. Damit helfen Sie der Hi-Reg die Vielzahl der Anfragen koordiniert abzuarbeiten.

Liquiditätshilfen

Nehmen Sie Kontakt zu Ihrem Ansprechpartner bei Ihrer Hausbank auf. Sollten Sie keinen persönlichen An- sprechpartner haben oder niemanden erreichen, sprechen Sie uns bitte an. Wir bemühen uns dann, einen Kontakt herzustellen.

Nach Absprache mit der Hausbank können dann ggf. staatliche Finanzierungshilfen bei der KfW, der NBank oder den Bürgschaftsbanken beantragt werden. Diese Hilfen müssen - nach derzeitigem Stand - über die Hausbank beantragt werden. Bei den Finanzierungshilfen handelt es sich um (rückzahlbare) Darlehen. Zusätzliche nicht-rückzahlbare Zuschüsse für Unternehmen in Schwierigkeiten sind aktuell nicht verfügbar. So- wohl bei der NBank als auch bei der KfW gibt es aber Diskussionen um eine Ausweitung der Förderinstrumente.

Steuern

Melden Sie sich bei Ihrem Steuerberater und besprechen Sie mit ihm inwiefern Steuervorauszahlungen gegenüber dem Finanzamt zurückgehalten oder sogar bereits geleistete Zahlungen zurückgefordert werden können. Das Bundesfinanzministerium hat zudem veranlasst, dass Steuerschulden gestundet werden und bis Ende des Jahres 2020 auf Vollstreckungsmaßnahmen und Säumniszuschläge verzichtet wird. Falls Sie keinen Steuerberater haben, nehmen Sie bitte direkt Kontakt zu Ihrem zuständigen Finanzamt auf.

Kurzarbeitergeld

Für den Fall, dass Sie als Arbeitgeber für Ihre Beschäftigten Kurzarbeitergeld beantragen möchten, melden Sie sich für eine Beratung bitte per E-Mail bei der Agentur für Arbeit Hildesheim (Hildesheim.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de). Sollten Sie schon für das Online-Portal der Arbeitsagentur registriert sein, können Sie das Kurzarbeitergeld gleich unter https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/kurzarbeitergeld-bei-entgeltausfall beantragen. 

Haben Sie noch keinen Online-Zugang, drucken Sie sich bitte den Antrag (https://www.arbeitsagentur.de/datei/antrag-kug107_ba015344.pdf) aus und schicken ihn per Post an die Agentur für Arbeit Hildesheim, Arbeitgeberservice, 31121 Hildesheim. Die Erteilung neuer Online-Zugänge funktioniert leider im Moment nur sehr eingeschränkt.

Beantragen Sie das Kurzarbeitergeld bitte zügig, da Sie bis Ende März einen Antrag für alle Ausfälle in diesem Monat gestellt haben müssen.

Da im Internet noch veraltete Angaben kursieren: Der Bundestag hat Erleichterungen für Wirtschaft be- schlossen. Betriebe sollen Kurzarbeitergeld schon nutzen können, wenn nur 10 Prozent der Beschäftigten vom Arbeitsausfall betroffen sind - statt wie bisher ein Drittel. Die Sozialbeiträge sollen Ihnen zudem voll von der Bundesagentur für Arbeit (BA) erstattet werden. Aktuelle Informationen zum Kurzarbeitergeld finden Sie hier: https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

Insolvenzantragspflicht
Das Bundesjustizministerium bereitet aktuell eine gesetzliche Regelung zur Aussetzung der Insolvenzantragspflicht vor, um Unternehmen zu schützen, die infolge der Corona-Epidemie in eine finanzielle Schieflage geraten: https://www.bmjv.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2020/031620_Insolvenzantragspflicht.html

Infektionsverdacht im Unternehmen
Wenn es in Ihrem Unternehmen einen Infektionsverdacht gibt, nehmen Sie bitte umgehend Kontakt mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Hildesheim auf: https://www.landkreishildesheim.de/gesundheitsamt. Soll- ten Sie beim Gesundheitsamt aufgrund der aktuellen Überlastungssituation keinen Ansprechpartner erreichen, sprechen Sie uns bitte an, wir bemühen uns dann um einen direkten Kontakt.

Allgemeine Informationen zur Verbreitung des Virus sowie zu Verhaltens- und Schutzmaßnahmen finden Sie beim Robert-Koch-Institut: https://www.rki.de/

-----------

Diese kleine Auswahl an Informationen haben wir für Sie nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Aufgrund der sich laufend verändernden Lage, können wir für die Vollständigkeit und Richtigkeit naturgemäß keine Gewähr übernehmen. Wir bemühen uns, diese Informationen laufend zu aktualisieren. Bitte schauen Sie auch auf unsere Website www.hi-reg.de sowie die Seiten von Bundeswirtschaftsministerium, Wirtschaftsministerium Niedersachsen, Bundesfinanzministerium, KfW und NBank.