zurück zur alfeld.de
 DE     EN     FR 
Sie sind hier: » Wirtschaft | Gewerbe

Noch mehr Nachrichten

Besuchen Sie auch unsere Seite mit der Nachrichtenübersicht und stöbern Sie in unserem Nachrichtenarchiv.

Alternativ gibt es unsere Nachrichten auch als RSS-Feed. Diesen Nachrichtenkanal der Stadt Alfeld (Leine) können Sie kostenfrei abonnieren. Sobald eine neue Nachricht auf der www.alfeld.de erscheint, erhalten Sie eine Meldung - direkt nach der Veröffentlichung. So sind Sie schnell über die aktuellen Themen aus Alfeld informiert.

Biergarten im Auenpark 2019 ein voller Erfolg – wer ihn 2020 betreibt ist offen

20.12.2019

„Das war ein schöner Sommer für mich“, schmunzelt Marco Schwerdtfeger, als er die Wochen rund um den Biergarten in den Leineauen Revue passieren lässt. Der 28-jährige Koch und Betriebswirt hatte sich im April dieses Jahres entschieden, sich der Aufgabe zu stellen und den Biergarten 2019 neu zu konzipieren und zu organisieren. „Ich habe mich natürlich im Vorfeld informiert, wie der Biergarten im Vorjahr angenommen worden ist und mich entsprechend vorbereitet. Von der Resonanz die wir in diesem Jahr hatten, war ich dann aber doch überwältigt.“ Dabei war für den jungen Unternehmer 2019 ohnehin ein aufregendes Jahr in dem er gleichzeitig seine Ausbilderprüfung und seinen Betriebswirt abgeschlossen hat – und sich parallel um die Vorbereitungen seines ersten großen Projekts in der Selbstständigkeit gekümmert hat: eben den Biergarten in den Leineauen.

„Mein Wunsch war es immer, mich mit meinem Cateringservice selbstständig zu machen, was ich dann mit meiner Firma „HeimatLIEBE Eventcatering“ hier in Alfeld auch verwirklicht habe. Der Biergarten war für mich eine ideale Möglichkeit, mich in der Region als Anbieter leckeren Essens und gepflegter Gastlichkeit vorzustellen.“ Eine Idee, die bereits jetzt gut anzukommen scheint. „Wir haben seitdem sehr gut zu tun und haben bis in den August 2020 schon Events angenommen, die wir betreuen wollen und dürfen.“ 

Hier hält Schwerdtfeger in seinem Bericht kurz inne. „Es war schon verrückt, wieviel Zuspruch wir während der Biergarten Saison von unseren Gästen erhielten. Ich habe das auch nur dank der großartigen Unterstützung meiner Familie, meiner Freundin und meinen Freunden und Bekannten so umsetzen können. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bedanken.  Auch der Biergarten-Freundeskreis und die Verwaltung der Stadt haben mich während der Vorbereitung unheimlich unterstützt. Auch hierfür: Danke. Und natürlich ein dickes „Dankeschön“ an alle Gäste, die uns im Biergarten im Jahr 2019 besucht haben.“ 

An dieser Stelle wird der Gastronom ein wenig melancholisch. „Ich habe lange hin und her überlegt, mich dann aber dafür entschieden, den Biergarten im Jahr 2020 nicht wieder zu managen. Der Aufgabenbereich in meiner Cateringfirma ist im Laufe deutlich gewachsen, weshalb - und das ist in diesem Fall fast nicht mal sprichwörtlich – ich nicht auf zwei Hochzeiten gleichzeitig tanzen kann.“ 

So kann es also kommen, nicht ein wirtschaftlicher Misserfolg führt dazu, dass sich Schwerdtfeger in 2020 nicht nochmal die Zeit nehmen kann, um dieses intensive Projekt zu begleiten, sondern das genaue Gegenteil. „Der Biergarten bietet eine Menge Potenzial, aber er erfordert nicht nur in den sechs - acht Wochen während seiner Öffnungszeiten die ganze Aufmerksamkeit des Betreibers, sondern auch erheblich in der Vor- und Nachbereitung. Ich kann mich leider nicht so intensiv um beide Parts kümmern, dass es meinem eigenen Anspruch gerecht würde, denn die „HeimatLiebe“ ist mein Projekt für die Zukunft und hat meine volle Aufmerksamkeit.“ 

Der Unterstützerkreis rund um Dagmar Weist wurde von Schwerdtfeger in diesen Tagen von seiner Entscheidung in Kenntnis gesetzt. Dagmar Weist: „Wir bedauern es sehr, dass Marco sich nicht dafür entscheiden konnte, das Projekt Biergarten auch im Jahr 2020 in Angriff zu nehmen. Letztlich haben wir aber vollstes Verständnis für seine Entscheidung und wir freuen uns darüber, dass wir in ihm in Alfeld und Region einen Unternehmer haben, der das Catering-Angebot auf eine so hervorragende Weise bereichert. Letztlich können wir nur „Danke“ an ihn und sein Team sagen für diesen schönen Sommer an der Leine!“ 

Doch wie wird es nun weitergehen? Hier kommt die Stadt Alfeld (Leine) ins Spiel. Hier betreuen Baudezernent Mario Stellmacher und Hans-Günther Scharf (Stabsstelle Touristik, Kultur und Öffentlichkeitsarbeit) das Projekt. „Auch wir bedauern es sehr, dass Herr Schwerdtfeger im nächsten Jahr nicht zur Verfügung steht. Das wir so rechtzeitig von ihm in Kenntnis gesetzt worden sind, ist sehr dankenswert. Wie im vergangenen Jahr werden wir die Möglichkeit, sich im Biergarten in den Leineauen wirtschaftlich zu betätigen, ausschreiben und Interessierten die Gelegenheit geben, sich darum zu bewerben.“ Diese Ausschreibung wird im Laufe des Januar erfolgen, Interessierte können unter scharf@stadt-alfeld.de bereits jetzt ihr Interesse bekunden. Eine direkte Kontaktaufnahme kann Anfang Januar nach den Weihnachtsferien erfolgen.