zurück zur alfeld.de
 DE     EN     FR 

Noch mehr Nachrichten

Besuchen Sie auch unsere Seite mit der Nachrichtenübersicht und stöbern Sie in unserem Nachrichtenarchiv.

Alternativ gibt es unsere Nachrichten auch als RSS-Feed. Diesen Nachrichtenkanal der Stadt Alfeld (Leine) können Sie kostenfrei abonnieren. Sobald eine neue Nachricht auf der www.alfeld.de erscheint, erhalten Sie eine Meldung - direkt nach der Veröffentlichung. So sind Sie schnell über die aktuellen Themen aus Alfeld informiert.

Holzklangwerkstatt - Workshops! Proben! Auftritte!

01.05.2018

Zum UNESCO-Welterbetag am vom 1.-3. Juni 2018 rufen das UNESCO-WelterbeFagus-Werk, die Stadt Alfeld in Kooperation mit den Musikschulen Alfeld und Hildesheim zu einem Projekt-Wochenende voller Musik auf. Für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene werden zwei Workshops angeboten, die die Klangerlebnisse von Holz in den Mittelpunkt stellen: Die Cajon- Aktion mit Drummer Eike und Beatboxer Eddi und „Knock on wood“- Aktion mit Bernd Nawothnig. Parallel läuft ein Riesen-Programm rund das Werk, Holz und Kunst & Kultur....

Der UNESCO-Welterbetag wird in diesem Jahr bereits zum 7. Mal vom Verein der Freunde und Förderer des Weltkulturerbes Fagus-Werk e.V. und der Stadt Alfeld (Leine) gefeiert. Deutschlandweit findet er jedes Jahr am ersten Sonntag im Juni statt. Das Fagus-Werk ist seit 2012 dabei, nachdem das weltberühmte Fabrikgebäude des Architekten Walter Gropius im Juni 2011 in die Liste der Welterbestätten aufgenommen wurde.

Für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene werden zwei Workshops angeboten, die die Klangerlebnisse von Holz in den Mittelpunkt stellen: Die Cajon- Aktion mit Drummer Eike und Beatboxer Eddi und „Knock on wood“- Aktion mit Bernd Nawothnig. 

Die Cajon-Aktion 
Eine Cajon ist ein Instrument aus Holz und sieht auf den ersten Blick aus, wie eine einfache Kiste. Sie klingt aber cool, du wirst staunen! Bei uns kannst du sie in kurzer Zeit selbst bauen. Und wenn du sie mit einem Schriftzug, einem Symbol oder einfach nur einfarbig verzierst, gibst du deiner „Kiste“ ihren ganz eigenen Stil. Am Tag darauf lernst du die ersten Spielweisen, die Tricks und Sounds der Cajon kennen. Es ist für alles gesorgt, was für deine Cajon benötigt wird. Und das Beste: Du kannst deine Cajon mit nach Hause nehmen.

Die „Knock on wood“- Aktion
Holz hat einen super Klang, das habt ihr mit Alltagsgegenständen bestimmt schon einmal ausprobiert. In diesem Workshop mit dem Percussionisten Bernd Nawothnig könnt ihr mit Restholz experimentieren. Ihr werdet den Klang  verschiedener Holzarten entdecken und selbst Percussioninstrumente bauen. Anschließend lernt ihr im Zusammenspiel der Instrumente verschiedene Rhythmen, die werden dann zu musikalischen Stücken zusammengefügt und aufgeführt.

Diese Workshops finden im Fagus-Werk statt:

Freitag, 1. Juni 2018
17:30 Uhr: Künstlertreff mit der Band „Power Percussion“

Samstag, 2. Juni 2018
10:00 Uhr – 13:00 Uhr: Instrumentenbau
15:00 Uhr – 18:00 Uhr: Instrumentenbau 

Sonntag, 3 Juni 2018
10:00 Uhr – 13:00 Uhr: Probe
14:00 Uhr und 15:00 Uhr: Bühnenshow

Am Freitag könnt ihr euch auf die Band „Power Percussion“ freuen. Das sind die Jungs, die auf Alu-Leitern und was ihnen sonst noch so unter die Trommelstöcke kommt, herumtrommeln, dass der Saal bebt. Sie geben am Freitag, den 1. Juni  2018 um 20 Uhr im Fagus-Werk ein Konzert. Alle, die an den Workshops teilnehmen, werden die Band exklusiv am Nachmittag persönlich kennenlernen.

Mit den Cajons und den anderen Percussioninstrumenten, die ihr gebaut habt, macht ihr dann gemeinsam Musik und begleitet die RAP-AG der Carl-Benscheidt-Realschule Alfeld, die einen Rap über Carl Benscheidt, den Gründer des Fagus-Werks, geschrieben hat. Die Uraufführung des Rap findet zusammen mit euch am Sonntag, 3. Juni 2018, dem UNESCO-Welterbetag,  auf der Bühne im Fagus-Werk statt.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt: also: ran an die Anmeldungen!

Am UNESCO-Welterbetag ist übrigens im Fagus-Werk auch sonst jede Menge los. Zum Thema Holz gibt es ganz viel zu sehen, zu hören und anzufassen. Auf der Bühne erklingen weitere Instrumente: ein Flötenensemble mit Musik aus der Barockzeit, ein Digeridoo, ein Zupforchester und das „Makatumbe Trio“. Die Band hat im vergangenen Jahr den Preis der UNESCO City of Music Hannover gewonnen.

Freut Euch auch auf zahlreiche Stände, an denen gezeigt wird, was alles aus Holz hergestellt werden kann: zum Beispiel Möbel und Gebrauchsgegenstände. Es gibt Aktionen zum Mitmachen und auch für Essen und Trinken ist gesorgt.

Das Projekt „Holzklangwerkstatt“ und der UNESCO-Welterbetag werden gefördert vom Landkreis Hildesheim, dem Landschaftsverband Hildesheim, der Avacon, der Bürgerstiftung Alfeld, dem Lionsclub Alfeld und der Volksbank eG in Alfeld.