zurück zur alfeld.de
 DE     EN     FR 

Noch mehr Nachrichten

Besuchen Sie auch unsere Seite mit der Nachrichtenübersicht und stöbern Sie in unserem Nachrichtenarchiv.

Alternativ gibt es unsere Nachrichten auch als RSS-Feed. Diesen Nachrichtenkanal der Stadt Alfeld (Leine) können Sie kostenfrei abonnieren. Sobald eine neue Nachricht auf der www.alfeld.de erscheint, erhalten Sie eine Meldung - direkt nach der Veröffentlichung. So sind Sie schnell über die aktuellen Themen aus Alfeld informiert.

Gedenkveranstaltung zur Pogromnacht

08.11.2018

„ … in dieser Nacht völlig verwüstet und zertrümmert“

 - Gedenkveranstaltung zu den Novemberpogromen vor 80 Jahren am 9. November 2018 um 18.00 Uhr auf dem Alfelder Marktplatz.

In der Nacht vom 9. zum 10. November 1938 brannten in ganz Deutschland die Synagogen. Die Verfolgung der jüdischen Bevölkerung hatte eine neue Stufe erreicht; am Ende führte sie zur systematischen Auslöschung der Juden in Europa.
Die Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. – Regionalgruppe Hannover und Südniedersachsen lädt am 9. November zu einer Gedenkveranstaltung in Alfeld ein, in der an die Novemberpogrome 1938 vor 80 Jahren erinnert.

Nach einem verlesenen Grußwort der Jüdischen Gemeinde Hildesheim führt Meike Glaß auf dem Marktplatz in den lokalgeschichtlichen Hintergrund ein. Malena Tara (Gesang) wird den Abend musikalisch begleiten. Anschließend, ab ca. 18:30 Uhr, wird die Veranstaltung im Stadtmuseum fortgeführt. Bürgermeister Bernd Beushausen und Superintendentin Katharina Henking sprechen ein Grußwort und Stadtarchivarin Ina Gravenkamp stellt eine neue Texttafel zum Thema „Verfolgung der Juden in Alfeld“ vor, die in die Dauerausstellung zur Stadtgeschichte aufgenommen wird.  Anschließend sind die Besucher und Besucherinnen der Veranstaltung zum Gespräch bei Kaffee, Tee und Keksen eingeladen. 

Die Veranstaltung ist Teil der deutschlandweiten Aktion „Wir erinnern“ von Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V.