zurück zur alfeld.de
 DE     EN     FR 
Sie sind hier: » Stadt Alfeld | Bürgerservice » Wahlen » Europawahl 2019 » Auslandsdeutsche - EW 2019

Kontakt

Stadt Alfeld (Leine)
Ordnungsamt
Perkstraße 2
31061 Alfeld (Leine)

Katharina Hegemann
(05181) 703 221
(05181) 703 8 221
mail: hegemann.katharina@stadt-alfeld.de

Briefwahlbüro

Das Briefwahlbüro ist ab dem 6. Mai 2019  geöffnet.
Es befindet sich in Bücherei der Stadt Alfeld (Leine) in der Perkstraße 2.

Öffnungszeiten
montags bis freitags
von 8.30 bis 13.00 Uhr
donnerstags zusätzlich
von 14.00 bis 18.00 Uhr

Freitag, den 24. Mai zusätzlich
von 14.00 - 18.00 Uhr

Telefon: (05181) 703 161

Bundeswahlleiter

http://bundeswahlleiter.de

Europawahl 2019

Auslandsdeutsche - Infos Europawahl 2019

Als „Auslandsdeutsche“ werden deutsche Staatsangehörige, die ihren Wohnsitz im Ausland haben, bezeichnet. Auslandsdeutsche werden nicht automatisch in ein Wählerverzeichnis eingetragen.

Vor jeder Wahl ist ein förmlicher Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis zu stellen. Hier downloaden.

Nähere Informationen hierzu erhalten Sie auch auf der Homepage des Bundeswahlleiters:

https://www.bundeswahlleiter.de/europawahlen/2019/informationen-waehler/deutsche-im-ausland.html

Deutsche mit Wohnsitz in einem der übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union können entweder

- auf Antrag in der Bundesrepublik Deutschland wählen, sofern sie am Wahltag (26.5.2019) seit mind. 3 Monaten in einem Land der EU wohnen 

oder

- in dem Mitgliedstaat, in dem sie wohnen, an der Wahl zum 9. Europäischen Parlament teilnehmen

Deutsche mit Wohnsitz in einem Land außerhalb der Europäischen Union können wählen, wenn sie

- nach Vollendung ihres 14. Lebensjahres mindestens drei Monate ununterbrochen in der Bundesrepublik Deutschland gelebt haben und dieser Aufenthalt nicht länger als 25 Jahre zurückliegt 

oder

- aus anderen Gründen persönlich und unmittelbar Vertrautheit mit den politischen Verhältnissen in der Bundesrepublik Deutschland erworben haben und von ihnen betroffen sind

Noch bis zum 5. Mai 2019 können Auslandsdeutsche die Aufnahme in ein deutsches Wählerverzeichnis beantragen.

Deutsche, die sich vorübergehend im Ausland aufhalten (zB Urlaub), aber nach wie vor in Deutschland gemeldet sind, werden von Amts wegen in das Wählerverzeichnis ihrer Gemeinde eingetragen. Sie können Ihr Wahlrecht durch Briefwahl ausüben. 

Wichtig: Das Wahlrecht darf nur einmal und nur persönlich ausgeübt werden.