zurück zur alfeld.de
 DE     EN     FR 
Sie sind hier: » Stadt Alfeld | Bürgerservice » Feuerwehren » Feuerwehr Hörsum

Kontakt - Stadt Alfeld (Leine)

Für das Brandschutzwesen ist bei der Stadt Alfeld (Leine) das Rechts- und Ordnungsamt zuständig. Ansprechpartner ist

Stephan Maedge
Telefon: 05181 / 703-203
Fax: 05181 / 703-8203

E-Mail: maedge.s@kein-spam!!!stadt-alfeld.de

Adresse

Freiwillige Feuerwehr Hörsum
Unterer Bergweg 0
31061 Alfeld (Leine)

Kontakt

Ortsbrandmeister 
Dirk Dismer
Telefon: 05181/900340
Email: dirkdismer@kein-spam!!!htp-tel.de

Stellv. Ortsbrandmeister
Sven Klie
Telefon: 05181/24107
Email: s.klie94@kein-spam!!!web.de

Brandschutzerziehung

Die Brandschutzerziehung für Kinder und Jugendliche ist sehr wichtig. Bitte informieren Sie sich hier über diesen Themenkreis.

Freiwillige Feuerwehr Hörsum

Feuerwehrgerätehaus Hörsum
Ortsbrandmeister Dirk Dismer
stellv. Ortsbrandmeister Sven Klie

Ortsbrandmeister:
Dirk Dismer
Stellv. Ortsbrandmeister:
Sven Klie

Abteilungen:

Aktive:  Dirk Dismer, Sven Klie
Kinderfeuerwehr: nicht vorhanden
Jugendfeuerwehr:  nicht vorhanden
Altersabteilung:  keine Angabe

Fahrzeug(e) und besondere Ausstattung: 

  • Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) 

Stärke aller Abteilungen:  

  • Aktive: 23
  • Altersabteilung: 12 

Übungszeiten der Abteilungen:

Aktive:
alle 2 Wochen Montags um 19.00 Uhr
Altersabteilung:
keine Angabe
  

Historie:

71 Hörsumer Bürger gründeten am 07. Februar 1934 zum Schutze der Bevölkerung die Feuerwehr Hörsum. Ihr erster Leiter war Kamerad August Höbel, sein Stellvertreter wurde August Reuper.

Von 1956 bis 1964 konnte sogar ein Musikzug vorgehalten werden.

Ein besonderes Jahr in der Geschichte der Hörsumer Brandschützer war das Jahr 1968, innerhalb von knapp sechs Monaten wurden die Hörsumer Feuerwehrkräfte zu vier Bränden gerufen, drei verursacht durch Brandstiftung.

Bis 1973 musste die Feuerwehr mit einem Tragkraftspritzenanhänger, der mit einer Zugmaschine zur Einsatzstelle gebracht wurde, auskommen. 1973 wurde dann als Ersatz für den Anhänger ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-T), beschafft. Im gleichen Jahr wurde auch das Feuerwehrhaus umgebaut, welches 1976 einen durch die Feuerwehrkameraden in Eigenleistung erstellten Anbau erhielt.

Als eine der ersten Wehren im Landkreis Hildesheim konnte in der Feuerwehr eine Damengruppe gegründet werden, die sich allerdings nach einiger Zeit leider wieder auflöste.

Im Jahr 1990 bekam die Ortswehr Hörsum erneut ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug.

Die nun 80-jährige Historie der Hörsumer schreibt sich im Jahr 2014 mit dem Spatenstich des neuen Feuerwehrgerätehausse fort.

Das neu errichtete Feuerwehrgerätehaus wurde am 30. Juli 2016 feierlich eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben.

Freiwillige Feuerwehr Hörsum 2014