zurück zur alfeld.de
 DE     EN     FR 
Sie sind hier: » Stadt Alfeld | Bürgerservice » Bevölkerungsschutz

Infotelefon

Stadt Alfeld (Leine)
Ordnungsamt

Herr Sue
Tel: 05181 703206
Mobil: 0160 3680434

Herr Heuer
Tel: 05181 703210

Download

Hier können Sie den Flyer "Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen" des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe downloaden.

Bevölkerungsinformation-App

Ergänzend werden Großschadenereignisse im Landkreis

über die Smartphone-App BIWAPP bereitgestellt.

Nutzer werden kostenlos per Mail, SMS oder App

benachrichtigt. Infos und Anmeldung hier.

 

 

Katastrophenschutz geht uns alle an

Naturkatastrophen und Unfälle sind Ereignisse die uns alle unvermittelt treffen können. Auf solche Notfälle sind Stadt, Feuerwehr, Zivil- und Katastrophenschutz vorbereitet. Im Fall des Falles muss jedermann wirksam rechtzeitig, jederzeit und überall gewarnt werden können - auch dann, wenn Sie zum Beispiel schlafen.

Es geht um Menschenleben, hohe Sachwerte und die Abwehr von größeren Schäden. Diese Anforderung ist durch eine Sirenenalarmierung sowohl für die Kernstadt als auch für die Ortsteile von Alfeld gesichert.

Neu hinzugekommen ist 2017 eine Hochleistungs-Sirene auf dem Gelände der Firma SAPPI, über die auch Sprachdurchsagen und -warnungen übertragen werden können.
Auf den nachfolgenden Seiten unterrichten wir Sie über die grundsätzlichen Alarmierungsarten und über die aus den Gefahrenlagen resultierenden Handlungsanweisungen zu Ihrem Schutz und Ihrer Sicherheit.

Warnung bei Großschadensereignissen in der Stadt Alfeld (Leine)
Neben Großschadensereignissen und Katastrophen besitzt  Alfeld ein Gefährdungspotenzial durch Großbetriebe wie zum Beispiel SAPPI inmitten unserer Stadt. Bei der Herstellung von Zellstoff wird Schwefeldioxid verwendet.

Die Anlieferung erfolgt per Bahnwaggons in flüssiger Form. Durch umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen ist gewährleistet, dass das Risiko eines Austretens von Schwefeldioxid äußerst gering ist. Sollte es wider Erwarten trotzdem dazu kommen,  ist bei größeren Mengen eine hohe Gefahr durch Vergiften zu erwarten.

Ein Sirenenwarnsystem kann Sie aber nur dann warnen, wenn Sie mit dieser Warnung auch etwas anfangen können. Diese Informationsseiten geben Ihnen die wichtigsten Informationen.

Das Sirenenwarnsystem muss regelmäßig überprüft und ausgelöst werden, damit es im Fall der Fälle wirklich funktioniert.
Probealarme werden vorher rechtzeitig in den Medien und im Internet unter www.alfeld.de angekündigt.