zurück zur alfeld.de
 DE     EN     FR 
Sie sind hier: » Nachrichten » Ansicht

Immer informiert

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden: Abonnieren Sie die Nachrichten von alfeld.de bequem als RSS-Feed.
[mehr...]

Jahresrückblick des Bürgermeisters

02.06.2008

Auch ein Rückblick: das Alfelder Rathaus von St. Nicolai gesehen.

Bürgermeister Bernd Beushausen

Schon wieder ein Rückblick? Schwer zu fassen wie schnell wiederum ein Jahr vergangen ist. Nach meinem persönlichen Empfinden, schon wieder ein wenig schneller als das Jahr davor, und das war schon schneller als sein Vorgänger... Und dennoch war in diesem Jahr 2014 jede Menge „Platz“ für wichtige Ereignisse, für Freude und Spaß, für Entscheidungen, die unsere Stadt positiv prägen und solche, die positive Entwicklungen vorerst noch verhindern.

Besonders gefreut habe ich mich darüber, als meine Kolleginnen und Kollegen im Alfelder Rat einstimmig für eine gemeinsame Zukunft mit unserer Nachbargemeinde Freden gestimmt haben. Dieser Abend war ein großer Abend für die politische Kultur in unserer Stadt, er war wichtig für die Zukunft des Südkreises und er zeigt, das wir weiterhin die Hände ausstrecken in der Hoffnung, das sie in Respekt und Partnerschaft ergriffen werden.

Ebenfalls sehr froh bin ich darüber, dass wir weiter darin fortschreiten konnten, die für unsere Stadt wichtigen Infrastrukturmaßnahmen durchzuführen. So konnten die Hochwasserschutzmaßnahmen in Sack und Langenholzen mit der Fertigstellung der Regenwasserückhaltebecken Wehmegrund und Warnebach abgeschlossen werden. Auch in Föhrste sind die beiden Becken „Schimmeck“ und „Mörick“ fertig gebaut.

Zudem haben wir mit Beginn des Neubaus der Bürgerschul-Mensa einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung inklusionsfähiger Ganztagsschule getan. Meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben zukunftsweisende Pläne für den Ausbau des Kindergartens Schlesische Straße entworfen, die im kommenden Jahr umgesetzt werden. Gleiches gilt für den Teilneubau des Jugendzentrums Treff und den möglichen zukünftigen Ausbau der Dohnser Schule – auch bei diesen Projekten wird die Planung stringent betrieben und zur Entscheidungsreife gebracht. Alle diese – dringend erforderlichen – Maßnahmen werden nicht unwesentlich dazu beitragen, Alfeld auch weiterhin familienfreundlich und infrastrukturell gut aufzustellen.

Als einen sehr emotionalen Moment habe ich die Einweihung eines lebenden Denkmals zum Tag der Deutschen Einheit in unmittelbarer Nähe des Alfelder Gymnasiums empfunden. Eine Eiche, eine Kiefer und eine Buche stehen seitdem dort als Symbole unserer zusammengewachsenen Landesteile und werden – in einer nicht allzu fernen Zukunft - ein gemeinsames Dach bilden, das für viele Jahre an dieses besonders schöne Ereignis in der deutschen Geschichte erinnern wird. Ein Schüler hatte sich bereit erklärt, zu beschreiben, was ihm die Deutsche Einheit bedeutet. Er selbst hatte die Zeit der „zwei Deutschen Staaten“ nie erlebt. Und dennoch, er hatte die Besonderheit dieses Ereignisses in ihrer Tragweite sowohl im menschlichen als auch im geschichtlichen Kontext voll erfasst und kleidete dies in berührende Worte. Begleitet wurde die Feierstunde musikalisch von Schülerinnen und Schülern unseres Gymnasiums. Alle Anwesenden waren von dieser würdigen und zugleich fröhlich stimmenden Veranstaltung sehr bewegt.

Dieses sind die Momente, die mich immer wieder stolz sein lassen, Bürgermeister dieser Stadt Alfeld (Leine) zu sein. Ihre Menschen machen Alfeld so besonders und sorgen dafür, dass es wirklich schön ist, hier zu leben. Dafür bedanke ich mich an dieser Stelle von Herzen.

Zeit ist es auch, derer zu gedenken, von denen wir in 2014 Abschied nehmen mussten. Auch dies geschieht voller Dankbarkeit und Würdigung ihrer Leistungen für unsere Stadt.

Ich sage allen ein herzliches Dankesschön für ein weiteres Jahr voller konstruktiven und guten Zusammenarbeit und bin mir sicher, dass wir dieses auch in 2015 voller Ideen und engagiert fortsetzen werden.

In Kenntnis des Veranstaltungskalenders fürs nächste Jahre kann ich an dieser Stelle verraten, das 2015 ein Jahr mit spannenden kulturellen, sportlichen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veranstaltungen sein wird. Allesamt Zeichen dafür, in was für einer lebendigen und optimistischen Gemeinschaft wir in Alfeld leben. Danke dafür!

Ich wünsche uns allen ein fröhliches Weihnachtsfest und Gottes Segen.