zurück zur alfeld.de
 DE     EN     FR 
Sie sind hier: » Nachrichten » Ansicht

Immer informiert

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden: Abonnieren Sie die Nachrichten von alfeld.de bequem als RSS-Feed.
[mehr...]

„Gewalt gegen Frauen kommt nicht in die Tüte“ (Kopie 2)

25.11.2010

die Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Hildesheim anlässlich einer Konferenz zum Thema am 16.11.2010 in Sarstedt

Bereits zum fünften Mal findet rund um den 25. November, dem Internationalen Gedenktag "NEIN zu Gewalt an Frauen!" in Stadt und Landkreis Hildesheim eine Brötchentütenaktion statt. Wie in den Vorjahren haben sich Beratungsstellen und Unterstützerinnen zu einem Aktionsbündnis zusammengefunden um gemeinsam ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen. Ina Lechel, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Alfeld (Leine) hat in diesem Jahr erneut Bäckereien und Lebensmittelläden in Alfeld dafür gewinnen können, sich mit dem Anliegen zu solidarisieren.

So werden am 25. November die Kundinnen und Kunden in vielen Läden ihre Backwaren in Brötchentüten erhalten, auf denen mit dem Slogan „Gewalt gegen Frauen kommt nicht in die Tüte“ für das wichtige Thema sensibilisiert werden soll. „Mit den Brötchentüten kommt die Information zum bestehenden Hilfeangebot in der Region Hildesheim dort an, wo Gewalt am häufigsten vorkommt – im häuslichen Nahbereich. Gewalt gegen Frauen ist kein Tabuthema mehr. Seit Inkrafttreten des Gewaltschutzgesetzes 2001 ist sie als Straftat definiert und wird von der Polizei und den Gerichten also solche verfolgt. Dennoch sind die eigenen vier Wände für viele Frauen und ihre Kinder kein Ort der Geborgenheit und Sicherheit, sondern der Ort, an dem sie Demütigung und lebensgefährliche Bedrohung erleben. Gewalt gegen Frauen ist kein Problem solzialer Brennpunkte, sondern findet in allen sozialen, ethnischen Bildungs- und Altersschichten statt.“ Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Alfeld (Leine) ist unter (05181) 703 204 und gleichstellungsbeauftragte@kein-spam!!!stadt-alfeld.de zu erreichen.