zurück zur alfeld.de
 DE     EN     FR 
Sie sind hier: » Nachrichten » Ansicht

Immer informiert

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden: Abonnieren Sie die Nachrichten von alfeld.de bequem als RSS-Feed.
[mehr...]

Das wilde Fest

09.09.2010

Fagus im Jazz-Age-Rausch - Das Literaturfest Niedersachsen startet die Zeitreise in die 20er Jahre und gibt „Das Wilde Fest“ im Fagus Werk

Es gehört zu den Bauwerken, die wirklich den Geist ihrer Zeit atmen: Das Fagus Werk in Alfeld, erbaut von Walter Gropius, ist ein Musterbeispiel der 20er-Jahre-Architektur und wird somit auch zum idealen Austragungsort für eine Hommage an jene wild bewegte Epoche. Denn jene Zeit war eben nicht nur Bauhaus, hatte nicht nur eine Vorliebe für klare Strukturen, sondern auch für das genaue Gegenteil: Das Jazz-Age war ausgelassen und ungestüm, hungrig nach Exzess und freudvoll dekadent. Kaum ein literarisches Werk fängt den stürmischen Zauber jener widersprüchlichen Jahre besser ein, als „Das Wilde Fest“. Lange vergessen, wurde der Roman des Amerikaners Joseph Moncure March Mitte der Neunziger Jahre wiederentdeckt - und mit großem Erfolg für die Bühne adaptiert.

Die hinreißende Revue, die die „solosymphonie-productions“ 1996 aus dem Buch gemacht haben, ist längst ein Dauerbrenner geworden und erlebt jetzt im Rahmen des Literaturfestes Niedersachsen am 10. 9. ab 19. 30 Uhr im Fagus Werk eine grandiose Neuauflage. Erzählt wird die Geschichte des Mädchens Queenie, das eine aufregende Partynacht erlebt im New York jener 20er Jahre. Der Rausch aus Lebensfreude und Verbrechen wird als grandioses Erlebnis aus Schauspiel und Musik lebendig: Die Schauspieler Jörg Ratjen und Michael Fuchs, Pianist Jan Gerdes und die Sängerin Susanna Panzner singen und spielen sich durch aufregende Szenen und mitreißende Jazzstandards, durch Gershwin-Melodien und funkelnde Sprachspiele.

Es ist eben ein ganz besonderes Jahr für die VGH-Stiftung, schließlich feiert sie 2010 ihr 10-jähriges Bestehen. Und so versteht es sich auch von selbst, dass sie das Literaturfest Niedersachsen, das sie nun zum fünften Mal veranstaltet, dazu anhält, den eigenen Namen in festlichster Weise Wirklichkeit werden zu lassen. Die rund 30 Veranstaltungen, die vom 9. bis zum 26. September im ganzen Bundesland stattfinden, widmen sich den großen Jubilaren, den Hochzeits- und Geburtstagsfesten, den rauschenden Partys der 20er Jahre, laden zu Barocken Banketten, zum Bier- und Schlachtfest, zur Familienzusammenführung und zum Disko-Fever. Hierfür stehen wie immer ausgewählte Orte zur Verfügung: Das phaeno in Wolfsburg ebenso wie die Galerie Herrenhausen oder der Museumsbauernhof Wennerstorf. Hier treten Schriftsteller, Musiker, Schauspieler und Sprecher auf - Clemens Meyer und Anna Thalbach, Tilman Rammstedt und Denis Scheck, Tanja Dückers und Heikko Deutschmann - und sie alle entfesseln gemeinsam das große Fest der Literatur.

Karten und Informationen: 

www.literaturfest-niedersachsen.de

01805 / 627 837 (0,14 €/min. aus dem Festnetz, Preise aus dem Mobilfunknetz können abweichen). 

Das Literaturfest Niedersachsen wird veranstaltet von der VGH-Stiftung in Zusammenarbeit mit den VGH-Regionaldirektionen und Mitveranstaltern vor Ort.

NDR Kultur begleitet das Literaturfest Niedersachsen als Kulturpartner.

Termin:

Freitag,10.09.2010, 19.30 Uhr, Fagus-Grecon, Hannoversche Str. 58, Alfeld

Vorprogramm: 

Führung durch das Fagus Werk: 18 Uhr

Eintrittspreis: 

15 €, ermäßigt 12 €

Karten vor Ort: 

Fagus-Grecon, 05181 / 790

Bürgeramt der Stadt Alfeld, 05181 / 703111

Bücherparadies Alfeld, 05181 / 27965

Reisebüro Schulte Alfeld, 05181 / 7475