zurück zur alfeld.de
 DE     EN     FR 
Sie sind hier: » Nachrichten » Ansicht

Immer informiert

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden: Abonnieren Sie die Nachrichten von alfeld.de bequem als RSS-Feed.
[mehr...]

Das Kreisverbandsorchester kommt....

26.03.2010

Am 17. April gibt das Kreisverbandsorchester Hildesheim erneut eines seiner umjubelten Konzerte in Alfeld. Das Konzert in der Aula des Gymnasiums beginnt um 19.30 Uhr. Den Programmflyer des Abends finden Sie hier als Download.

Mit viel Spaß ausgesucht und reiner Spielfreude garniert präsentiert das Kreisverbandsorchester Hildesheim unter der Leitung von Joachim Hartz sein neues Programm. Mehr als 60 Musiker aus Stadt und Land Hildesheim haben sich zusammen gefunden, um ihrer Passion - der Musik - zu folgen und die abschließenden Konzerte des diesjährigen Projektes an 4 ausgesuchten Spielorten mit Schwung, mitreißenden Melodien und herausfordernden Arrangements zu gestalten - Ihnen und uns zur Freude! Wir freuen uns auf Ihre Begleitung durch die Welt der Musicals, Walzer und stimmungsvollen Kompositionen verschiedener Meister und Arrangeure.

Was ist das KVO?

Die Abkürzung steht für das Kreisverbandsorchester Hildesheim. 

Und was bedeutet das? Ganz klar: Musik! Zum einen ist da der Dirigent Joachim Hartz, zum anderen zahlreiche Musikerinnen und Musiker aus Hildesheim und Umgebung. Viele Musikvereine sind so durch ihre Musiker vertreten. Die Holz- und Blechbläser sowie Schlagzeuger treffen sich nicht – wie meistens üblich – einmal pro Woche. Das KVO ist ein Projektorchester, das einmal im Jahr ein Konzertwochenende präsentiert. Doch das war nicht immer so. 

Vor über 15 Jahren ging das Kreisverbandsorchester des Kreismusikverbandes Hildesheim aus dem ehemaligen Kreisjugendorchester hervor. Die Leitung übernahm zunächst Hans-Joachim Kaufhold, etwa zwei Jahre später Joachim Hartz. Die Musiker des symphonisch besetzten Blasorchesters musizierten in regelmäßigen Abständen. 2004 hat sich das KVO erstmals mit einem Projekt auseinandergesetzt und diese Idee beibehalten. Die Projekte bieten allen ambitionierten Musikern des Landkreises die Möglichkeit, sich während einer intensiven Arbeitsphase fortzubilden. Bevor das Programm sitzt, stehen einige Übungseinheiten bevor. Los geht’s mit einer „Chaosprobe“ Anfang des Jahres. Wie der Name schon sagt, geht hier alles drunter und drüber. Zahlreiche Musiker mit den unterschiedlichsten Schlag- und Blasinstrumenten treffen sich, um zusammen zu musizieren. Viele Teilnehmer haben sich nie vorher gesehen, andere musizieren bereits jahrelang gemeinsam. Hier werden die Stücke, die für die anstehenden Konzerte vorgesehen sind, mit viel Spaß ausprobiert und gemeinsam ein Programm erarbeitet. Im Februar treffen sich die Musiker, die sich für das Projekt entschieden haben, wieder. Auch dann kommen gelegentlich noch neue Gesichter dazu. Bei einem Probenwochenende werden die Stücke in Registerproben intensiv erarbeitet. Hierbei werden die Musikerinnen und Musiker von professionellen Dozenten betreut.

Wenige Wochen vor den anstehenden Konzerten treffen sich die Teilnehmer des KVO zu ca. 8-10 abendlichen Proben. Und dann ist es endlich soweit: Den Lohn aller Mühen bilden drei Abschlusskonzerte im Landkreis und Stadtgebiet Hildesheim. Mit viel Engagement wird dann gespielt, was den Musikern und auch dem Publikum gleichermaßen Freude macht – gemäß dem Motto des KVO : „Music was my first Love ! Viva la Musica!“

Dateien:
2010kvoflyer.pdf371 K