zurück zur alfeld.de
 DE     EN     FR 
Sie sind hier: » Freizeit | Sport

Noch mehr Nachrichten

Besuchen Sie auch unsere Seite mit der Nachrichtenübersicht und stöbern Sie in unserem Nachrichtenarchiv.

Alternativ gibt es unsere Nachrichten auch als RSS-Feed. Diesen Nachrichtenkanal der Stadt Alfeld (Leine) können Sie kostenfrei abonnieren. Sobald eine neue Nachricht auf der www.alfeld.de erscheint, erhalten Sie eine Meldung - direkt nach der Veröffentlichung. So sind Sie schnell über die aktuellen Themen aus Alfeld informiert.

Stadtradeln geht in die zweite Runde!

27.08.2020

Ab dem 6. September tritt der Landkreis Hildesheim erneut in den bundesweiten Wettbewerb des „Stadtradelns“ ein. Auch in Alfeld sind bis zum 26.09. wieder große und kleine Radfahrer aufgerufen, gemeinsam oder allein in die Pedale zu treten.

Wiederum gilt es, quasi spielerisch ein Zeichen für Klimaschutz und natürlich auch der gesunden Fortbewegungsart „Fahrradfahren“ zu setzen. Bereits im vergangenen Jahr haben Alfelder Bürgerinnen und Bürger jeden Alters bei dieser tollen Aktion mitgemacht. 

Die langjährige Kampagne steht in diesem Jahr im Zeichen der Coronakrise. Einen Grund, das Stadtradeln abzusagen, sieht Kampagnenleiter André Muno vom Klima-Bündnis allerdings nicht: „Das Fahrrad ist das derzeit sinnvollste Verkehrsmittel und ermöglicht es den Menschen, die Alltagswege mit einem vergleichsweise geringen Infektionsrisiko zurückzulegen. Zudem fördert das Fahrrad die Gesundheit und hilft dabei, der mit den Einschränkungen des öffentlichen Lebens einhergehenden Langeweile entgegenzuwirken, ohne dass es dabei zu engem zwischenmenschlichen Kontakt kommt.“ 

Beim Stadtradeln treten Kommunalpolitiker*innen und Bürger*innen in ganz Deutschland gemeinsam in die Pedale und radeln an jeweils 21 Tagen zwischen Mai und Oktober um die Wette. Dabei können sie sich selbst von den Vorteilen des Radfahrens überzeugen und gleichzeitig ein Zeichen setzen für mehr Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität. Über 400.000 Menschen aus 1.127 Kommunen folgten im letzten Jahr diesem Aufruf und legten mehr als 77 Millionen Kilometer auf dem Fahrrad zurück. 

Mitmachen kann beim Stadtradeln jeder. Egal ob man 10 Kilometer im Monat fährt oder in einer Stunde, jeder Kilometer zählt für die eigene Kommune. Voraussetzung ist, das man sich entsprechend unter https://www.stadtradeln.de/alfeld anmeldet und die gefahrenen Kilometer dort einträgt, oder vom kommunalen Koordinator eintragen lässt. Oder, man lädt eine App für das Smartphone herunter und nimmt die Eintragungen sozusagen live und automatisch vor. 

Bernd Beushausen, Alfelds Bürgermeister: „Gerade die letzten Monate haben die Einschränkungen im Bezug auf Corona in Deutschland einen regelrechten Fahrradboom ausgelöst. Genauer gesagt wurde der bestehende Boom noch einmal ordentlich verstärkt. Das Fahrradfahren erfreut sich ohnehin seit Jahren – und da spielt auch die E-Mobilität eine wichtige Rolle - zunehmender Beliebtheit. Neben den vielen positiven gesundheitlichen Aspekten des Fahrradfahrens ist es zudem auch noch eine der umweltfreundlichsten Möglichkeiten der Fortbewegung. Beides ist absolut positiv und gilt es nach Kräften zu unterstützen. 

Auf eine fröhliche - fast spielerische - Art und Weise treten wir in einen Wettbewerb mit anderen Kommunen in der gesamten Bundesrepublik. Zugleich lädt das Stadtradeln aber auch dazu ein, das regionale Fahrradteams untereinander in einen Wettbewerb treten. Ein Team kann jeder bilden, eine Firma, ein Verein, Freunde, Familien - und dann gemeinsam schauen, wie viele Kilometer man im Wettbewerbszeitraum fährt. 

Vom 6. bis zum 26. September ist es wieder soweit, bitte machen Sie mit und lassen sie uns gemeinsam viele Kilometer erfahren und gemeinsam aktiv sein. Für die Gesundheit und die Umwelt zählt jeder Kilometer.“

Infos zum Thema erhalten Sie unter www.stadtradeln.de , innerhalb der Stadtverwaltung ist Hans-Günther Scharf unter 05181 703169 Ansprechpartner. Anmelden kann man sich unter www.stadtradeln.de/alfeld

Flyer des Landkreises Hildesheim



Stadtradeln ist eine internationale Kampagne des Klima-Bündnis und wird von den Partnern Ortlieb, ABUS, Busch + Müller, Stevens Bikes, MYBIKE, Paul Lange & Co., WSM und Schwalbe unterstützt. 

Was sind die Ziele beim STADTRADELN?

Privat und beruflich möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegen für mehr Radförderung, mehr Klimaschutz und mehr Lebensqualität in den Kommunen – und letztlich Spaß beim Fahrradfahren haben!


Wann wird geradelt?

Das STADTRADELN findet jährlich vom 1. Mai bis 31. Oktober (ausschließlich für 2020 aufgrund der Corona-Pandemie um einen Monat verlängert – normalerweise jährlich vom 1. Mai bis 31. September) an 21 aufeinanderfolgenden Tagen statt. Wann es losgeht, bestimmt die Kommune selbst.


Wer kann mitmachen?

Alle, die in der teilnehmenden Kommune wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch)Schule besuchen.


Wie kann ich mitmachen?

Eine offizielle Anmeldung durch die Kommune (d. h. Stadt, Gemeinde, Landkreis/Region) ist Voraussetzung für die Teilnahme am STADTRADELN. Die lokalen Koordinator*innen sind verantwortlich für die Vorbereitung und Durchführung des Wettbewerbs und ist die erste Anlaufstelle für Radelnde.

Unter stadtradeln.de/radlerbereich können sich alle Teilnehmenden registrieren, einem bereits vorhandenen Team ihrer Kommune beitreten oder ein eigenes Team gründen. Eine Person, die ein Team neu gründet, ist automatisch Team-Captain.

„Teamlos“ radeln geht nicht, denn Klimaschutz und Radförderung sind Teamarbeit – aber schon zwei Personen sind ein Team! Alternativ kann dem „Offenen Team“ beigetreten werden, das es in jeder Kommune gibt. Wer am Ende der Kilometer-Nachtragefrist noch keine aktiven Teammitglieder gefunden hat (entscheidend sind km-Einträge), rutscht automatisch ins Offene Team der Kommune.

Zugelassen sind alle Fahrzeuge, die im Sinne der StVO als Fahrräder gelten (dazu gehören auch Pedelecs bis 250 Watt).


Wie funktioniert das Kilometersammeln?

Jeder Kilometer, der während der dreiwöchigen Aktionszeit mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, kann online ins km-Buch eingetragen oder direkt über die STADTRADELN-Appgetrackt werden. Radelnde ohne Internetzugang können der lokalen STADTRADELN-Koordination wöchentlich die Radkilometer per Kilometer-Erfassungsbogen melden. (Rad)Wettkämpfe und Trainings auf stationären Fahrrädern sind beim STADTRADELN ausgeschlossen.

Wo die Radkilometer zurückgelegt werden ist nicht relevant, denn Klimaschutz endet an keiner Stadt- oder Landesgrenze.

Es können auch erradelte Kilometer für mehrere Radelnde im selben Account eingetragen werden (z. B. für Familien, Schulklassen etc.). WICHTIG: Die genaue Anzahl an Personen, für die Kilometer eingetragen werden, muss angegeben werden.

Wie detailliert die Kilometer erfasst werden (einzeln, täglich oder maximal jeweils zum Ende einer jeden STADTRADELN-Woche), liegt im Ermessen der Radelnden.

Bis einschließlich zum letzten der 21 STADTRADELN-Tage können Teams gegründet oder sich einem Team angeschlossen werden. Nachträge der Kilometer sind ebenfalls möglich, solange sie innerhalb des 21-tägigen Aktionszeitraums erradelt wurden.

Für registrierte Teilnehmende gibt es nach dem Aktionszeitraum eine siebentägige Nachtragefrist. Danach sind keine Einträge oder Änderungen mehr möglich!

NEU 2020: Ab diesem Jahr wird der Wettbewerb innerhalb der Kommune noch spannender. Ob Unternehmen oder Schule, Verwaltung oder Sportverein – Radelnde können Unterteams gründen (z. B. für jede Abteilung oder Klasse) und künftig innerhalb des Hauptteams gegeneinander antreten. Die erradelten Kilometer zählen für das das jeweilige Unterteam und das Hauptteam.

Im eingeloggten Bereich lassen sich die Ergebnisse der Unterteams miteinander vergleichen. Im Gesamtwettbewerb treten die Hauptteams geschlossen auf, die Ergebnisse der Unterteams sind auf der Kommunenunterseite nicht sichtbar.


Wer gewinnt beim STADTRADELN?

Das Klima-Bündnis prämiert in fünf Größenklassen die fahrradaktivsten Kommunalparlamente sowie Kommunen mit den meisten Radkilometern (absolut). In beiden Kategorien werden zudem die jeweils beste Newcomer-Kommunen je Größenklasse geehrt. Auf lokaler Ebene sind die teilnehmenden Kommunen angehalten, die fleißigsten Teams und/oder Radelnden vor Ort auszuzeichnen.

Die Kommunen- und Teamergebnisse werden unter stadtradeln.de/ergebnisse bzw. auf der Unterseite der Kommunen veröffentlicht.

Die Spielregeln im Detail unter stadtradeln.de/spielregeln-im-detail