zurück zur alfeld.de
 DE     EN     FR 
Sie sind hier: » Bildung | Kunst | Kultur

Noch mehr Nachrichten

Besuchen Sie auch unsere Seite mit der Nachrichtenübersicht und stöbern Sie in unserem Nachrichtenarchiv.

Alternativ gibt es unsere Nachrichten auch als RSS-Feed. Diesen Nachrichtenkanal der Stadt Alfeld (Leine) können Sie kostenfrei abonnieren. Sobald eine neue Nachricht auf der www.alfeld.de erscheint, erhalten Sie eine Meldung - direkt nach der Veröffentlichung. So sind Sie schnell über die aktuellen Themen aus Alfeld informiert.

alfeld-rockt-Café dreht auf

25.04.2019

Und weiter gehts im fröhlichen Konzertreigen im Alfeld-rockt-Café. Am 17.05.2019 sind mit den Desasterkids, Arktis und Die Heart wieder drei Hochkaräter am Start. Einlass ist um 19.00 Uhr.

Nach erster erfolgreich abgeschlossener Headlinertour zu ihrem zweiten Longplayer „Superhuman“ und einem Festivalgeschwängertem Sommer 2018, kehren die vier Berliner Jungs im Frühling 2019 nun zurück in die Clubs. DESASTERKIDS stehen für die perfekte Symbiose aus zeitgeistigem Modern Rock und einer Prise Oldschool Hardcore. Ihr neues Album "Superhuman" gilt als eines der spannendsten Metalcore-Releases der letzten Jahre aus Deutschland. Andi Phoenix, Iain Duncan, Max Rosenthal und Tommy Hey haben in den letzten fünf Jahren angeeckt wie kaum eine andere deutsche Metalcore-Band. Kein Wunder: Ein Blatt nehmen die vier Berliner schon lange nicht mehr vor den Mund und auch ihr offener Umgang in sozialen Medien mit reichweitenstarken Postings zwischen Fashion und Passion, Hormonen und Homosexualität passt nur selten ins Schema einer auf Demut und Zurückhaltung bedachten Hardcore-Szene.

Mit ihrem Album „Superhuman“, das zweite Album der DESASTERKIDS, zeigt die Band von einer gänzlich anderen Seite: der Reifeprozess der vergangenen Jahre lösen in Songs wie Bulletproof und Oxygen einen Urknall aus.

Das Niedersächsische Quartett Arktis hat erstmalig 2016 mit ihrem Debütalbum Meta auf sich aufmerksam gemacht. Inspiriert von Bands wie Architects und Bring me The Horizon haben sie sich gemeinsam mit Annisokay-Sänger Christoph Wieczorek im Studio eingeschlossen und den Erstling produziert, der mit Kraft und Raffinesse zeigt, dass Metalcore auch auf Deutsch hervorragend funktioniert. Gelobt von der Fachpresse zogen die Hannoveraner durch die deutsche Live-Landschaft und gaben Meta nicht nur auf Festivals wie dem With Full Force oder Summer Breeze, sondern auch an der Seite von Szenegrößen wie Emil Bulls, Annisokay, Deez Nuts und Attila zum Besten. Mit der aktuellen Single „Feuer“ schlägt die Band ein neues Kapitel auf und zeigt, dass Erwachsenwerden nicht langweilig, sondern kraftvoll, wütend und frei von selbstgesteckten musikalischen Grenzen ist. Das Ergebnis ist Musik, die ihre Wurzeln nicht scheut, einen Schritt nach vorn anstatt zur Seite geht und dabei weiterhin mit Samthandschuhen den Dampfhammer bedient.

Die Musik von Die Heart versieht die Vehemenz und Hartnäckigkeit von klassischem Hardcore mit einem modernen Herz. Sie verbinden deftige Riffs und harte Breakdowns mit passend eingesetzten Elektro-Elementen, harmonisieren brutale Gitarrensounds mit tanzbaren Beats und kombinieren aggressive Shouts mit kraftvollem und bildschönem Melodiegesang. Ständig auf der Suche nach neuen Sounds, erweitert sich das Repertoire von Die Heart unaufhaltsam immer weiter. Die Heart füllt mit ihrem einzigartigen und innovativen Crossover-Stil eine Lücke in der musikalischen Landschaft. In ihrer unbändigen Diversität liefern sie den perfekten Wegbegleiter für jede Atmosphäre. Auf dem Dancefloor, im Hip-Hop-Club, auf der nächsten Demo oder mitten im Moshpit – stay heart.

Ticketverkauf unter www.alfeld-rockt.de oder im Bürgeramt der Stadt Alfeld (Leine)

Desasterkids // Arktis // Die Heart

Fr., 17.05.2019 // Alfeld-Rockt-Café am Alfelder Bahnhof

Einlass 19 Uhr // Beginn 20 Uhr // VVK 9 Euro, AK 12 Euro