zurück zur alfeld.de
 DE     EN     FR 
Sie sind hier: » Bildung | Kunst | Kultur

Termine

24.09. 09:00 Uhr Wanderung durch die Amtsberge, Parkplatz Sparkasse/AOK (...)
24.09. 11:00 Uhr Kürbisfest, Waldgarten Everode (...)
07.10. 07:00 Uhr Flohmarkt (Nü), Hackelmasch, Alfeld (...)
mehr...

Kinowelt Alfeld

Kinowelt Alfeld
Holzer Str. 28/29
31061 Alfeld (Leine)
Tel. 05181 51 97

Volkshochschule Hildesheim

Geschäftsstelle Alfeld
Antonianger 6
31061 Alfeld (Leine)

Tel.: 05181/8555-0
Fax: 05181/8555-88

Sprechzeiten

Mo, 8:30 bis 15:00 Uhr
Di bis Fr, 8:30 bis 12:00 Uhr
nach Vereinbarung auch nachmittags

www.vhs-hildesheim.de

Hildesheimer Landschaft

Die Landschaft des Fürstentums Hildesheim war ursprünglich eine politische Institution: die Vertretung der Stände gegenüber dem Landesherren. Heute widmet sie sich der regionalen Kulturförderung und Identitätspflege.

Bildung, Kunst und Kultur

Am Sonnabend den 23.09.2017 spielen A TRAITOR LIKE JUDAS // Tausend Löwen unter Feinden und LastLight (USA) im Alfeld-Rockt-Café. Der Einlass beginnt um 20 Uhr, der Eintritt zum Kumpel-Kumpel-Preis beträgt lediglich 5,- Euro.

Betrachtet man die europäische Hardcore- und Punkszene, kommt man an einem Namen definitiv nicht mehr vorbei: A TRAITOR LIKE JUDAS!  Musik ist für A TRAITOR LIKE JUDAS das kreative Sprachrohr, die eigene Meinung zu vertreten, erklärt Sänger Jasper. Sie stünde für ihn...

Die Kulturvereinigung Alfeld e.V. lädt zur Veranstaltung in das UNESCO-Welterbe Fagus Werk. Am 29. September 2017 um 20.00 Uhr sind "Glamour, Leidenschaft und Gefühl" versprochen, zu hören ist ein bunter Strauß bekannter Melodien aus Musical, Operette und Oper.

Valerie Koning (Sopran), Marian Henze (Tenor) und Inessa Tsepkova (Piano) gemeinsam auf einer Bühne, das bedeutet Glamour, Leidenschaft, Gefühl - und das immer live! Die drei Musiker sind echte Freunde, die ihre gemeinsame Liebe für die Musik verbindet. Sie standen bereits...

Ab Freitag 8.9. ist im Museum der Stadt Alfeld eine Bugenhagen-Ausstellung zu sehen. Die Ausstellung erinnert an den Reformator Johannes Bugenhagen, der am 31. Oktober 1542 in Alfeld den protestantischen Glauben einführte: Am 30. Oktober 1542, vor 475 Jahren, erschien Johannes Bugenhagen, der in Norddeutschland und Nordeuropa als Reformator wirkte, zusammen mit Anton Corvinus, Martin Görlitz und vier weiteren Mitgliedern einer Visitationskommission, um sich in Alfeld vom Zustand des Gottesdienst, der Schule und der Armenfürsorge ein Bild zu machen. Einen Tag später wurde hier die Reformation eingeführt.

Die Ausstellung erinnert an den Reformator Johannes Bugenhagen, der am 31. Oktober 1542 in Alfeld den protestantischen Glauben einführte:  Am 30. Oktober 1542, vor 475 Jahren, erschien Johannes Bugenhagen, der in Norddeutschland und Nordeuropa als Reformator wirkte,...

Die Kulturvereinigung Alfeld e.V. lädt zur Veranstaltung in die Aula des Gymnasium. Am 22.10.2017 um 20.00 Uhr sind Jochen Busse, Billie Zöckler, Andreas Windhuis und andere in einer Komödie von Lars Albaum und Dietmar Jacobs zu sehen.

Der bekannte Fernseh-Kabarettist Jochen Busse und das Ensemble präsentieren eine Mischung aus Kabarett und Boulevardtheater. Busse spielt einen im Grunde spießigen Kleinbürger, der alles richtig machen will und sich dabei immer weiter in Widersprüchen und skurrilen Situationen...

Traditionsveranstaltung in der Aula des Gymnasiums. Das Göttinger Sinfonie Orchester präsentiert am 4. Januar 2018 um 20.00 Uhr sein Neujahrskonzert unter dem Titel "Traum".

Zum letzten Mal wird Christoph-Mathias Mueller das Neujahrskonzert der Göttinger Sinfoniker dirigieren und mit Charme und feinsinnigem Humor durch das Programm führen. Sein Vertrag in Göttingen läuft Mitte 2018 aus. Er hat wieder eine interessante Mischung aus bekannter und...

Die Kulturvereinigung Alfeld e.V. lädt zur Veranstaltung in die Aula des Gymnasium. Das Historien-Drama "Martin Luther & Thomas Münzer oder die Einführung der Buchhaltung" wird in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde St. Nicolai am 1. Dezember 2017 um 20.00 Uhr aufgeführt.

Seit seiner Uraufführung 1970 in Basel ist dieses Drama ein Welterfolg. Es wurde in neun Sprachen übersetzt, wird aber in Deutschland sehr kontrovers diskutiert, weil es Luther als Spielball der Mächtigen darstellt. Historische Ereignisse aus den Jahren 1514 bis 1525 sind die...

Die Kulturvereinigung Alfeld e.V. lädt zur Veranstaltung in die Aula des Gymnasium. Am Freitag den 10. November um 20.00 Uhr ist die kubanische Tanzshow Pasión de Buena Vista in Alfeld zu Gast.

Pasión de Buena Vista präsentiert die gesamte Palette kubanischer Musik und Tänze und überträgt dabei die Freude und das Temperament Kubas auf das Publikum. Ramon und Guillermo Puebla, Enkel des berühmtesten Komponisten Kubas, sind Stars des Buena Vista Social Club, ebenso...

Die Kulturvereinigung Alfeld e.V. lädt zur Veranstaltung in die Aula des Gymnasium. Am Sonntag der 14. Januar 2018 ist um 19.00 Uhr "Ein brillanter Mord" von James Cawood zu sehen.

Die TV-Stars Ursula Buschhorn („Familie Dr. Kleist“, „Alle meine Töchter“) und Michel Guillaume („Soko 5113“) garantieren wohliges Gruseln. Auch Markus Widmann und Stefan Rehberg überzeugen in diesem Thriller. Das Meisterwerk von James Cawood hält die Zuschauer bis zuletzt durch...

Im Rahmen einer Feierstunde der Aktion "Nationale Projekte des Städtebaus" am 26. Januar sind die Stadt Alfeld (Leine) und das Fagus-Werk mit einer Urkunde im Bundesbauministerium ausgezeichnet worden. Verbunden damit ist zudem ein Förderbetrag in Höhe von 1.300.000 Euro.

Das Bundesbauministerium hat im Jahr 2015 50 Millionen Euro bereitgestellt, um Städtebauprojekte von besonderer nationaler Bedeutung und Qualität zu fördern.Gefördert werden investive sowie konzeptionelle Projekte mit besonderer nationaler Wahrnehmbarkeit und Qualität, mit...

In enger Zusammenarbeit mit Hans Karl Gröling hat das Forum Alfeld Aktiv e.V. im vergangenen Jahr eine kleine Serie mit Künstlerkarten aufgelegt. Schnell war die erste Auflage vergriffen – die neue Auflage ist nun eingetroffen.

Gröling - der bis zu seiner Pensionierung als Kunst-Pädagoge am hiesigen Gymnasium wirkte - beschäftigt sich in fünf Motiven mit der Sage des Räuber Lippolds. Und so kommen die Postkarten in einer für ihn typischen Art daher: Deftig, drastisch, hier und da ein wenig derb – auf...