zurück zur alfeld.de
 DE     EN     FR 

Noch mehr Nachrichten

Besuchen Sie auch unsere Seite mit der Nachrichtenübersicht und stöbern Sie in unserem Nachrichtenarchiv.

Alternativ gibt es unsere Nachrichten auch als RSS-Feed. Diesen Nachrichtenkanal der Stadt Alfeld (Leine) können Sie kostenfrei abonnieren. Sobald eine neue Nachricht auf der www.alfeld.de erscheint, erhalten Sie eine Meldung - direkt nach der Veröffentlichung. So sind Sie schnell über die aktuellen Themen aus Alfeld informiert.

Tussipark

25.04.2017

Dienstag, 25. April 2017 steht mit "Tussipark" eine Karaoke-Komödie von Christian Kühn auf dem Programmplan der Kulturvereinigung Alfeld e.V....

Das Parkhaus eines Shopping Centers und vier grundverschiedene Frauen, die reichlich Männerfrust haben - schon ist der TUSSIPARK gegründet! Die soeben gekündigte Jennifer, die gestresste Grit, die Geschäftsfrau Pascaline und Wanda, die sich aus Liebeskummer in ihrem Auto verschanzt hat, erlauben sich an diesem Abend alles: kalorienreiche Riesen-Portionen Pommes, Träumereien, Helene-Fischer-Hits und alles, was man über Männer so tratschen und philosophieren kann.

Was die Zuschauer erwartet:
„Lachsalven, Szenenapplaus, lautstarker Jubel, Standing Ovations. So das Echo der bravourösen Uraufführung von „Tussipark“. Dort wurde das neue Genre „Karaoke-Komödie“ geboren. Das Stück ist weniger Mädchenklatsch denn turbulenter Junggesellinnen-Abschied eines Quartetts, das seine Frustrationen wegen der Männer witzig, hitzig, spritzig und tabulos verarbeitet. Mono- und Dialoge voller Esprit und Naivkomik, Action mit vollem Einsatz. Dazu zündende Helene-Fischer-Titel und internationale Hits, professionell gesungen, auch parodiert. Der Erfolg des Stückes ist vor allem der Idealbesetzung zu danken. Ein dreifaches „Chapeau“ für alle vier Darstellerinnen!“ (Sächsischer Bote).

Eine Karaoke-Komödie von Christian Kühn
Theater Thespiskarren
(mit Comödie Dresden und Theater im Rathaus Essen)
Regie: Christian Kühn
Darsteller: Jasmin Wagner, Tanja Wenzel, Kathrin Osterode, Dorothea Maria Kriegl, Rolf Reininger