zurück zur alfeld.de
 DE     EN     FR 

Noch mehr Nachrichten

Besuchen Sie auch unsere Seite mit der Nachrichtenübersicht und stöbern Sie in unserem Nachrichtenarchiv.

Alternativ gibt es unsere Nachrichten auch als RSS-Feed. Diesen Nachrichtenkanal der Stadt Alfeld (Leine) können Sie kostenfrei abonnieren. Sobald eine neue Nachricht auf der www.alfeld.de erscheint, erhalten Sie eine Meldung - direkt nach der Veröffentlichung. So sind Sie schnell über die aktuellen Themen aus Alfeld informiert.

Kunst & Kulturtage Brunkensen

17.06.2017

Wie immer am 2. Wochenende nach Pfingsten finden auch in diesem Jahr mit den Kunst-und Kulturtagen in Brunkensen eines der schönsten Wochenendevents im südlichen Niedersachsen statt. Uns so steht vom 16.-18. Juni der Gleneort wieder ganz im Zeichen dieser wunderbaren Veranstaltung.

Dies schreiben die Veranstalterinnen und Veranstalter über ihr Event: "Am Freitag den 16. Juni geht es um 15.00 Uhr mit dem altbewährten Kunsthandwerkermarkt, Kaffee, und Kuchen, warmen Speisen und kalten Getränken los.

40 KünstlerInnen- und KunsthandwerkerInnen verwandeln das weitläufige Gelände der ehemaligen Getreidemühle an der Glene in ein buntes Spektakel für Geist und Sinne.

Alte Bekannte, wie die Textilerin Gisela Berg, die auf dem Werkhof auch ihre Werkstatt hat oder der Goldschmied Ralf Richter, die mit der Schmiedin Kiki Sting und Conny Möhle gleichzeitig auch die VeranstalterInnen sind, zeigen ihre neuen Kreationen und freuen sich insofern doppelt auf  die Besucherinnen und Besucher.

Auch in diesem Jahr sind wieder neue KünstlerInnen und Gewerke zu bewundern. Nur einige seien genannt: der Glaskünstler Korbinian Stöckle, der in der Glashütte Gernheim bei Minden arbeitet, Wolfgang Jansen mit ausgefallenem Schreibgerät, Frank Jungbluth mit Fotografien und Grafiken und Margit Jacob mit Objekten aus Keramik.

Auch die Künstlerinnen von „Kunst in Kontakt“, die im vorderen Teil des Hofes ihr Atelier haben, haben am Samstag und Sonntag von  11-18 Uhr geöffnet. Dort kann ein kleines Kunstwerk erworben werden. Aus einer Vielzahl von künstlerisch gestalteten Flächen kann jedeR ihren oder seinen Lieblingsbildausschnitt wählen. Extra individuelle Kunst sozusagen.

Tagsüber kann nach Herzenslust  gebummelt, geshoppt, geplaudert und dabei die Atmosphäre auf der großen Wiese genossen werden, Kaffee und Kuchen und warme Speisen natürlich inklusive. Gegen Abend können dann Pfannengerichte vom offenen Feuer, eine orientalische Reispfanne, vegetarische oder vegane Burger geschlemmt werden und dabei genüsslich aufs Abendprogramm gewartet werden.

Um 20.30 Uhr beginnt „Die Nacht des Varietés”. Alle Jahre wieder begeistern verschiedene Acts, die von einem Showmaster durchs Programm geführt werden, das Publikum. Von Akrobatik, Jonglage, Stepptanz bis hin zu Clowerie. 

Auch wenn die Lachmuskeln strapaziert werden, vergessen Sie nicht, sich dick anzuziehen oder gar eine warme Decke mitzubringen, denn die vorbeifließende Glene sorgt auch im Juni noch für feucht-kühle Temperaturen.

Am Samstag und Sonntag geht es um 11.00 Uhr wieder mit dem bunten Markttreiben los.

Während die Eltern bummeln und einkaufen, wartet auf die kleinen Besucher und Besucherinnen das Kinderzelt, in dem gefilzt und Speckstein geschnitzt werden kann. Groß und Klein können hinten auf der Wiese auch Michael Hirth beim Messerschmieden über die Schulter schauen.  Um 15.30 Uhr heißt es “Vorhang auf für das Marionettentheater Pulcinella”. Der Eintritt ins Marionettentheater kostet 3 Euro für Kinder und 5 Euro für Erwachsene.

Um 20.30 Uhr geht es weiter mit einem Konzert, der 25-köpfigen Bigband Labiba aus Hannover. Seit Jahren ist Labiba der Inbegriff für lateinamerikanische Musik unter der Leitung des Komponisten Kurt Klose. Die Band sorgt wahrhaftig  für warme Füße und gute Stimmung.  Wer danach so richtig in Fahrt ist, darf mit DJ Jürgen von Radiotonkuhle aus Hildesheim weiter tanzen, oder aber den Abend am Tresen und am Lagerfeuer ausklingen lassen.

Auch der Sonntag lässt keine Wünsche offen: Bummeln, shoppen, schlemmen und die Life-Acts auf der Bühne stehen bis 18 Uhr auf dem Programm. Bleibt nur noch zu wünschen, dass der Wettergott (oder -göttin) der Veranstaltung wie (fast) immer treu bleibt!

Der Eintritt für den Kunsthandwerkermarkt tagsüber ist frei. Das Abendprogramm kostet 12 €.
Flyer & Programm der Kulturtage zum Download.

Weitere Informationen finden Sie unter www.kunstundkulturtage.de

Wir freuen uns auf ihren Besuch und bitten Sie, keine Hunde mitzubringen."