zurück zur alfeld.de
 DE     EN     FR 
Sie sind hier: » Bildung | Kunst | Kultur

Termine

01.10. 07:00 Uhr Flohmarkt (Lü), Hackelmasch, Alfeld (...)
01.10. 10:30 Uhr Oldtimer - Hanse Historic Classic, Fagus Werk (...)
15.10. 15:00 Uhr Wasserrattenparty, 7 Berge Bad (...)
mehr...

Kinowelt Alfeld

Kinowelt Alfeld
Holzer Str. 28/29
31061 Alfeld (Leine)
Tel. 05181 51 97

Hildesheimer Landschaft

Die Landschaft des Fürstentums Hildesheim war ursprünglich eine politische Institution: die Vertretung der Stände gegenüber dem Landesherren. Heute widmet sie sich der regionalen Kulturförderung und Identitätspflege.

Volkshochschule Hildesheim

Geschäftsstelle Alfeld
Antonianger 6
31061 Alfeld (Leine)

Tel.: 05181/8555-0
Fax: 05181/8555-88

Sprechzeiten

Mo, 8:30 bis 15:00 Uhr
Di bis Fr, 8:30 bis 12:00 Uhr
nach Vereinbarung auch nachmittags

www.vhs-hildesheim.de

Bildung, Kunst und Kultur

Was dem Deutschen das „Bauhaus“, ist dem Niederländer die „Amsterdamer Schule“. Im UNESCO-Welterbe Fagus-Werk, dem von Bauhausgründer Walter Gropius errichteten Meisterwerk aus Stahl und Glas, widmet sich der Literaturherbst am Sonntag, 23. Oktober 2016 ab 15.00 Uhr mit einer Mischung aus Ausstellung und Lesung dem berühmten niederländischen Baustil, der in diesem Jahr sein 100. Jubiläum feiert.

Thematisch schlägt das Festival damit eine Brücke zwischen dem literarischen Programmschwerpunkt „Flandern und Niederlande“ mit bekannten Namen wie Cees Nooteboom, Margriet de Moor oder Leon de Winter und der bedeutenden Architektenschule. Eröffnet wird der Nachmittag mit einem...

In Kooperation mit dem Bauhaus-Archiv Berlin zeigt die Fagus-Galerie im UNESCO-Welterbe Fagus-Werk vom 1. Oktober 2016 bis zum 29. Januar 2017 die Fotoausstellung "Leben am Bauhaus".

Es ist ein Gefühl von Gemeinschaft, Jugend und Opposition gegen bürgerliche Konventionen, das in vielen der am Bauhaus entstandenen Fotografien vermittelt wird. Im selbstverständlichen Umgang mit dem relativ jungen Medium setzten die Bauhäusler die Fotografie in allen Bereichen...

"Geschichtenschlamm und Wandelzeit, 1946 – 2016: Gedankenanstöße zu Flucht/ Vertreibung/ Auswirkungen/ Integration" ist der lange Titel einer Ausstellung im Museum der Stadt Alfeld vom 23. September – 23. Dezember 2016.

In diesem Jahr jährt sie sich zum 70. Mal: Die Ankunft der Vertriebenen aus Schlesien. Im Jahr 1946 verdoppelte sich die Einwohnerzahl der Stadt und des Landkreises Alfeld innerhalb weniger Wochen. Im Mai, Juni und Juli  jenes Jahres kamen die  Züge mit den Menschen,...

Am Samstag, den 29. Oktober, wird im Alpalo wieder gerockt. Auf der Alfeld-Rockt-Bühne stehen u.a. Storyteller (Pop Punk aus Dessau) und "Wir bringen kalten Kaffee mit" (Alternatives aus Kassel mit Alfelder Wurzeln).

Storyteller wurde im Sommer 2012 ins Leben gerufen. Schnell wurde klar, was die fünf Jungs erreichen wollen, um dem Statement "Pop-Punk ist tot" entgegen zu wirken. Sie ließen sich von Musik beeinflussen, die sie selber gerne hören und seit Jahren lieben, ungeachtet...

Eine fesselnde Zeitreise durch das Irland der letzten 200 Jahre – irisch frisch und lebensfroh kann man am 18.12.2016 in der Aula des Alfelder Gymnasiums ab 19.00 Uhr antreten. Geboten wird: „Dance Masters! Best of Irish Dance“.

Die Veranstalter schreiben hierzu: „Lust auf einen Abend geballte Energie auf der Bühne? Furiose, leichtfüßige Tanzleidenschaft? Dazu großartige Live-Musik und irisches Lebensgefühl pur? Herzlich Willkommen zu DANCE MASTERS! – Entlang der fesselnden Love-Story von Patrick und...

Im Rahmen einer Feierstunde der Aktion "Nationale Projekte des Städtebaus" am 26. Januar sind die Stadt Alfeld (Leine) und das Fagus-Werk mit einer Urkunde im Bundesbauministerium ausgezeichnet worden. Verbunden damit ist zudem ein Förderbetrag in Höhe von 1.300.000 Euro.

Das Bundesbauministerium hat im Jahr 2015 50 Millionen Euro bereitgestellt, um Städtebauprojekte von besonderer nationaler Bedeutung und Qualität zu fördern.Gefördert werden investive sowie konzeptionelle Projekte mit besonderer nationaler Wahrnehmbarkeit und Qualität, mit...

In enger Zusammenarbeit mit Hans Karl Gröling hat das Forum Alfeld Aktiv e.V. im vergangenen Jahr eine kleine Serie mit Künstlerkarten aufgelegt. Schnell war die erste Auflage vergriffen – die neue Auflage ist nun eingetroffen.

Gröling - der bis zu seiner Pensionierung als Kunst-Pädagoge am hiesigen Gymnasium wirkte - beschäftigt sich in fünf Motiven mit der Sage des Räuber Lippolds. Und so kommen die Postkarten in einer für ihn typischen Art daher: Deftig, drastisch, hier und da ein wenig derb – auf...

Alle Musiker, Bands, Chöre, DJ's, Orchester, etc. können sich seit einem Jahr auf einer speziellen Webseite für Alfeld kostenlos darstellen. Hier erfährt man ein wenig mehr über das Projekt...

Die Webseite http://Musikszene-Alfeld.de feiert mit August 2014 ihr einjähriges Bestehen. Der Musiker Torsten Edler hat sie ins Leben gerufen, um auf einer zentralen Plattform alles vorzustellen, was mit Musik in und um Alfeld zu tun hat. Seit Bestehen der Seite haben...

Räuber Lippold und Co – Sagen rund um Alfeld (Leine) ist der Titel des Buches, dass am 21. Januar 2014 im Rathaus der Stadt Alfeld (Leine) vorgestellt wurde. Die Aachener Künstlerin, Cartoonistin und Illustratorin Mele Brink hat hierfür dreizehn Sagen, die in Alfeld und Ortsteilen spielen in wunderbar farbenfrohen Bildern umgesetzt. Das Buch ist ab sofort im Buchhandel und im BürgerAmt der Stadt Alfeld (Leine) erhältlich.

Für die Gestaltung und Umsetzung zeichnet der Aachener Grafiker Bernd Heldt verantwortlich. Das gesamte Projekt geht zurück auf eine Idee und die Initiative von Andrea Beyes, Kulturamtsleiterin und Ina Gravenkamp, Leiterin des Alfelder Stadtmuseums. An beide war schon mehrfach...

Jutta Röwekamp und Walter Habler sind Mitglieder der „ Alfelder Künstlergruppe“, deren Arbeiten auch im Rahmen der „Offenen Ateliers Alfeld“ im November 2013 zu sehen sein werden. Eine spezielle Auswahl ihrer Werke ist aber schon vom 22. August bis zum 25. Oktober im AMEOS Klinikum Alfeld zu sehen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf „Zeichnung und Malerei auf Papier“.

Die Strichführung und Farben der Bilder von Jutta Röwekamp sind expressiv und wirken spontan. Sie sind aber in einem langen Zeitraum, manchmal in Jahren, langsam entstanden. Bei näherer Betrachtung können viele sich durchdringende Auftragsschichten unterschieden werden. Dies...