zurück zur alfeld.de
 DE     EN     FR 
Sie sind hier: » Bildung | Kunst | Kultur

Termine

03.03. 20:00 Uhr Bidla Buh - Sekt, Frack und Rock'n Roll, Unesco-Welterbe Fagus Werk (...)
05.03. 09:00 Uhr Wanderung, Parkplatz Sparkasse/AOK (...)
08.03. 18:00 Uhr "Paula" Film zum Frauentag, Kinowelt Alfeld (...)
12.03. 10:00 Uhr Öffentlicher "Sonntagstreff", Naturfreundehaus Schlehberghütte (...)
mehr...

Kinowelt Alfeld

Kinowelt Alfeld
Holzer Str. 28/29
31061 Alfeld (Leine)
Tel. 05181 51 97

Volkshochschule Hildesheim

Geschäftsstelle Alfeld
Antonianger 6
31061 Alfeld (Leine)

Tel.: 05181/8555-0
Fax: 05181/8555-88

Sprechzeiten

Mo, 8:30 bis 15:00 Uhr
Di bis Fr, 8:30 bis 12:00 Uhr
nach Vereinbarung auch nachmittags

www.vhs-hildesheim.de

Hildesheimer Landschaft

Die Landschaft des Fürstentums Hildesheim war ursprünglich eine politische Institution: die Vertretung der Stände gegenüber dem Landesherren. Heute widmet sie sich der regionalen Kulturförderung und Identitätspflege.

Bildung, Kunst und Kultur

Vor einem Jahr fand in den Atelier Räumen des Künstlers Rolf Knust im Mediahaus am Bahnhof 8 in Alfeld mit Erfolg die zweite „crossart international“-Ausstellung in Alfeld statt. Organisator Rolf Knust: „ich hätte niemals gedacht, dass zu dieser Ausstellung so viele interessierte Menschen kommen würden.“ Inspiriert durch die großen Erfolge der vergangenen Jahre findet nun am 18. und 19. März die dritte crossart international-Ausstellung im Mediahaus am Bahnhof in Alfeld statt.

Crossart international ist ein Netzwerk von 290 Künstlern aus ganz Deutschland und auch aus dem europäischen Ausland. Für die diesjährige Ausstellung konnten 12 Künstler gewonnen werden: Es sind dabei Andrea Finck aus Oldendorf, Rolf Hartung aus Köln, Ayse Kazci aus Hamburg,...

Die Kulturgemeinschaft Alfeld e.V. lädt am 3. März 2017 um 19.30 Uhr ins Fagus-Werk. Auf dem Programm steht ein knallbuntes Potpourri musikalisch-komödiantischer Leckerbissen.

Der Name ist Programm: Die drei hanseatischen Vollblutmusiker Hans Torge, Olaf und Frederick präsentieren in prickelnder Laune und mit vortrefflicher Eleganz ein knallbuntes Potpourri musikalisch- komödiantischer Leckerbissen. So mutiert das Neujahrskonzert der Wiener...

Es wird fleissig geprobt beim Theaterverein Alfeld e.V.. Am 24., 25. und 26. März kommt auf der Bühne des Gymnasiums die Komödie "Double zum Geburtstag" zur Aufführung. Im Folgenden finden Sie eine kurze Beschreibung des Stückes. Auch die Karten sind bereits erhältlich... Eine Komödie steht auf dem Spielplan des Theatervereins Alfeld e.V.

Hier die Kurzbeschreibung der Komödie:Die ehemals erfolgreiche Schauspielerin Marlene Rieber hat sich zur Erhaltung ihres jugendlichen Images seit über 20 Jahren aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Einzig ihr Butler Alfred Bridgewood und ihr Hausmädchen Elena Kutscher, sowie...

Drei Künstlerinnen aus Südniedersachsen stellen in Alfeld aus: Eva Hennecke (Einbeck), Hiltrud Ester Menz und Hella Meyer-Alber, (Göttingen) zeigen vom 12. Februar bis zum 14. Mai 2017 ihre Arbeiten in einer Doppelausstellung im Fagus-Werk und im Museum der Stadt Alfeld.

Eva Hennecke arbeitet gegenständlich. Im Mittelpunkt ihrer Bilddarstellungen stehen die Themen Mensch, Tier und Natur. Ihre Bildideen setzt sie mit grafischen Techniken – Tusche, Zeichenfeder und Pastellkreide- um. Hiltrud Esther Menz zeichnet und malt mit unterschiedlichen...

Achtung Deutsch! heißt es am 8. April 2017 in der Aula des Gymnasiums Alfeld. Veranstalter ist die Kulturvereinigung Alfeld e.V., Regie führt Jochen Busse.

Eine Wohngemeinschaft von fünf Studenten aus fünf Ländern hat sich im mietgünstigen sozialen Wohnungsbau angesiedelt – durch einen bürokratischen Irrtum eingestuft als deutsche Familie mit zwei Kindern. Als sich Herr Reize vom Wohnungsamt ankündigt, um „Familie Schlüter“...

Zum Auftakt des Weltkulturerbetages 2017 lädt die Kulturgemeinschaft 2. Juni 2017 ins Fagus-Werk. Um 20.00 Uhr sind die Showpianisten mit ihrer "größten Klaviershow der Welt" zu sehen.

Die neue Show von DAVID & GÖTZ – DIE SHOWPIANISTEN heißt nicht nur MIT HERZ UND HAND, die Künstler präsentieren sie auch aus vollem HERZen UND virtuoser HAND. Namensgeber und Höhepunkt dieser beispiellos mitreißenden Klaviershow ist eine Eigenkomposition mit einer besonderen...

Dienstag, 25. April 2017 steht mit "Tussipark" eine Karaoke-Komödie von Christian Kühn auf dem Programmplan der Kulturvereinigung Alfeld e.V....

Das Parkhaus eines Shopping Centers und vier grundverschiedene Frauen, die reichlich Männerfrust haben - schon ist der TUSSIPARK gegründet! Die soeben gekündigte Jennifer, die gestresste Grit, die Geschäftsfrau Pascaline und Wanda, die sich aus Liebeskummer in ihrem Auto...

Am 13. Mai 2017 um 18.30 Uhr ist es wieder soweit: Peter Kamenz und seine Goldenen Egerländer spielen auf. Nach dem Konzerterfolg 2016 kommen sie mit ihrem Programm „Auf den Spuren von Ernst Mosch“ erneut in die Aula des Gymnasiums.

Unter Kennern ist kaum eine Blasmusik ist so bekannt und beliebt wie die böhmische. Der unverkennbare Klang der Eierländer Musik, für welche in erster Linie der Name Ernst Mosch steht, verkörpert auf wunderbare Weise die böhmische Lebensart und das Egerländer...

Im Rahmen einer Feierstunde der Aktion "Nationale Projekte des Städtebaus" am 26. Januar sind die Stadt Alfeld (Leine) und das Fagus-Werk mit einer Urkunde im Bundesbauministerium ausgezeichnet worden. Verbunden damit ist zudem ein Förderbetrag in Höhe von 1.300.000 Euro.

Das Bundesbauministerium hat im Jahr 2015 50 Millionen Euro bereitgestellt, um Städtebauprojekte von besonderer nationaler Bedeutung und Qualität zu fördern.Gefördert werden investive sowie konzeptionelle Projekte mit besonderer nationaler Wahrnehmbarkeit und Qualität, mit...

In enger Zusammenarbeit mit Hans Karl Gröling hat das Forum Alfeld Aktiv e.V. im vergangenen Jahr eine kleine Serie mit Künstlerkarten aufgelegt. Schnell war die erste Auflage vergriffen – die neue Auflage ist nun eingetroffen.

Gröling - der bis zu seiner Pensionierung als Kunst-Pädagoge am hiesigen Gymnasium wirkte - beschäftigt sich in fünf Motiven mit der Sage des Räuber Lippolds. Und so kommen die Postkarten in einer für ihn typischen Art daher: Deftig, drastisch, hier und da ein wenig derb – auf...